069 959 616 0
Radiologie Nuklearmedizin Adickesallee

CT / Computertomographie

Die Computertomographie, kurz CT, ermöglicht die Aufnahme von Körperorganen in jeder Schicht aus einer Vielzahl an Richtungen.
RH-DT-Addickesallee-96_Dr_Asmar.jpg

Untersuchung im CT

Während eine Röntgenröhre den Patienten / die Patientin umkreist und dünne, fächerförmige Röntgenstrahlenbündel durch den Körper schickt, verarbeitet bei einer CT-Untersuchung ein Computer die zahlreichen Messwerte und erzeugt überlagerungsfreie, zwei- oder dreidimensionale Querschnittsbilder der untersuchten Körperregion.

Auf dem Röntgenfilm werden dichte Strukturen wie Knochen oder Verkalkungen hell abgebildet, wenig dichte Strukturen wie Fettgewebe erscheinen dunkel. Flüssigkeiten, die eine mittlere Dichte besitzen, werden mit mittleren Grautönen dargestellt. So kann das menschliche Auge Gewebe unterschiedlicher Dichte analysieren und beurteilen.

CT des Ellenbogen

Die CT des Ellenbogengelenks dient vornehmlich zur Beurteilung der knöchernen Strukturen.

CT – Hals

Mithilfe der Computertomographie können Erkrankungen im Halsbereich sicher diagnostiziert werden.

CT Abdomen

Die Indikation zur CT im Abdomen wird vornehmlich zur Lokalisation und artdiagnostischen Abklärung unklarer Befunde gestellt.

Kiefergelenkdiagnostik

Kiefergelenks-MRT und Kiefergelenks-CT ermöglichen eine nicht-invasive dreidimensionale Diagnostik der Kiefergelenke.

CT – Schulter

Die CT stellt hervorragend knöcherne Feinstrukturen dar. Sie ist ideal geeignet zur Lokalisation & Beurteilung von Verkalkungen von Skelett und Weichteilen.

CT – Hirnschädel

Die CT erlaubt eine schnelle, nichtinvasive Bildgebung von Gehirn und Schädel.

CT – Gesichtsschädel

Die CT des Gesichtsschädels erlaubt die exakte Abbildung der knöchernen Strukturen und deren Veränderungen.

CT – Wirbelsäule

Das Schnittbildverfahren CT erweitert das diagnostische Spektrum in der Beurteilung von Wirbelsäulenerkrankungen.

CT – Herz

Diese Methode stellt eine Alternative zur diagnostischen Herzkatheter-Untersuchung dar. Wir können das gesamte Herz & die Herzkranzgefäße am Computer ohne Eingriff darstellen.

CT-Angiographie

Die CT-Angiographie deckt Gefäßveränderungen auf und hilft damit in der Planung einer Behandlungsstrategie.

CT – Handgelenk

Die CT stellt hervorragend die knöchernen Feinstrukturen dar. Sie ist ideal geeignet zur Lokalisation & Beurteilung von Verkalkungen von Skelett und Weichteilen.

CT – Weibliches Becken

In der Computertomographie / CT werden insbesondere die Fragestellungen der inneren Organe des weiblichen Beckens diagnostiziert.

CT – Hüftregion

Zur dedizierten Beurteilung der knöchernen Strukturen des Beckens wird die CT genutzt.

CT – Lunge / Brustkorb

Die Computertomographie / CT ermöglicht eine differenzierte Darstellung des Lungenparenchyms.

CT – männliches Becken

In der CT werden insbesondere die Fragestellungen der inneren Organe des männlichen Beckens diagnostiziert.

CT – Knie

Die CT stellt hervorragend die knöchernen Feinstrukturen dar. Sie ist ideal geeignet zur Lokalisation & Beurteilung von Verkalkungen von Skelett und Weichteilen.

CT – Fuß / Oberes Sprunggelenk

Die Computertomograhie / CT stellt hervorragend die knöchernen Feinstrukturen dar.

Standorte

Radiologie Nuklearmedizin Adickesallee Frankfurt

Radiologie Nuklearmedizin Adickesallee
Adickesallee 51-53
60322 Frankfurt

Klinik Maingau vom Roten Kreuz Frankfurt

Klinik Maingau vom Roten Kreuz
Scheffelstraße 2-14
60318 Frankfurt am Main

Klinik Rotes Kreuz Frankfurt

Klinik Rotes Kreuz
Königswarterstraße 16
60316 Frankfurt am Main

Deutsches Zentrum für Dentaldiagnostik Frankfurt

Adickesallee 51-53
60322 Frankfurt am Main